Zuhörer*innen

Wir glauben es gibt in der heutigen Zeit viel zu wenige Zuhörer*innen. Wer hat noch Zeit bewusst zuzuhören? Wir nehmen uns Zeit, wo es anderen schwer fällt. Wir nehmen uns Zeit, wo andere nicht mehr hinhören. Wir bieten neue Wege und Sichtweisen an.

Einzeln oder in Gruppen schaffen wir einen Raum für Sicherheit und Respekt, um die Themen Leben, Tod und Trauer wieder in die Mitte unseres Seins zu führen.